• story_folklore2

    Zukunftskonzepte für Folklore statt heißer Luft

    Für die Jungen Liberalen Wiesbaden (JuLis) ist das Folklorefestival ein wichtiger Bestandteil der Jugendkultur. „In einer Stadt wie Wiesbaden, die in der Region nicht gerade für ihre Jugendlichkeit bekannt ist, war das Folklorefestival mit seinem besonderen Mix aus Musik und Jugendkultur ein Leuchtturmprojekt im Meer der Rentnerveranstaltungen.“, so Lucas Schwalbach, Spitzenkandidat der Jungen Liberalen Wiesbaden. „So eine Institution darf nicht mit einem Handstreich beseitigt werden, bloß weil das Hin und Her im Veranstaltungskonzept der letzten zwei Jahre gescheitert ist. Alle sind dazu aufgerufen, gemeinsam Lösungen für eine Fortführung zu finden.“

    Konkret schlagen die Jungen Liberalen die zeitliche oder organisatorische Zusammenlegung mit anderen Wiesbadener Festivals vor. „Eine Verknüpfung etwa mit dem Youth Culture Festival würde die Einbindung der Wiesbadener Jugendlichen sicherstellen, das Festival attraktiver machen und gleichzeitig Doppelstrukturen abbauen. Zudem könnte man auf die Veranstalter des Christopher Street Days zugehen um mit Ihnen eine zeitliche Verknüpfung zu vereinbaren“, so Schwalbach weiter.

    Dabei sprechen sich die JuLis Wiesbaden gegen den von der Jungen Union gemachten Vorschlag aus, ein an Jugendliche gerichtetes Festival von einem professionellen Veranstalter ausrichten zu lassen. „Die einzigartige Atmosphäre von Folklore entstammt nicht nur den auftretenden Bands sondern auch der breiten Basis an lokalen und gemeinnützigen Initiativen. Das kann nicht einfach extern veranstaltet werden.“, ergänzt Alexander Winkelmann, Kreisvorsitzender der Jugendorganisation der Freien Demokraten, „Es ist absolut scheinheilig, dass die JU sich als Retter des Festivals aufspielt und selbst noch nie mit einem Stand vertreten war. Wo war die JU vor zwei Jahren als die Jugendorganisationen sich zu ‚Rettet Folklore‘ zusammengeschlossen haben?“

  • 10863950_920804344604775_7019935312555976273_o

    Neujahrsempfang der Rathausfraktion

    Die Rathausfraktion der Freien Demokraten Wiesbaden lädt zum Neujahrsempfang.

    In guter liberaler Tradition wollen wir das Jahr 2015 begrüßen. Unser Fraktionsvorsitzender Chris Diers wird einen Ausblick auf das politische Jahr geben.

    Unser diesjähriger Ehrengast ist der Direktor des Landesmuseums, Dr. Alexander Klar sein, der über den „Wert guter Kulturpolitik – von Athen bis Wiesbaden“ referieren wird.

  • 10924796_10206065016413904_6697681114815775085_n

    Abend zum Denkmalschutz

    Liebe JuLis,

    Denkmalschutz ist über die Jahre ein bedeutendes Thema geworden.
    Gerade angesichts des steigenden Bedarfs an Studentenwohnheimen und der hohen Instandhaltungskosten für die Bewohner von denkmalgeschützten Gebäuden veranstaltet der LAK Bildung, Wissenschaft und Kultur eine Gesprächsrunde zum Thema Denkmalschutz mit Herrn Martin Horsten.
    Ziel ist nicht nur der rege Austausch und informationelle Bereicherung jedes enzelnen, sondern viel mehr auch die Entwicklung einer Stellungnahme der Jungen Junge Liberale JuLis Hessen zu diesem Thema.

    Wir sehen uns am Montag!

    Referent:
    Martin Horsten
    – Stadtkonservator | Leiter der Denkmalschutzbehörde
    – Stellv. Vorsitzender der AG „Fachliche Fragen der Denkmalpflege“ des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz
    – Mitglied der AG „Kommunale Denkmalpflege“ des Deutschen Städtetages